Re: Hilfe

Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Hilfe     26.11.19 18:01        
Hallo !

Es ist noch nichts passiert, trotzdem bin schon sehr besorgt.

Heute hat meine Patientin den Termin für morgen abgesagt .
Ihr geht nicht gut und sie hat seit heute einen Knoten am Nacken.
Hinter den Ohr.
Sie fragt mich, was das sein kann und ob meine Behandlung das verursacht hat !
Ich habe ihr gesagt- das kann nicht sein . Ich habe bei ihr leichte WTT an kurzen Nackenmuskeln, Trapez, Sternocleido und Leichte Nacken Traktion gemacht .

Seit über 7 Jahren mache ich das- so was ist zum ersten Mal passiert .

Ich bin seit kurzem Selbständig und ihre Ärztin hat mir meisten Patientin hingeschickt. Sie „rettet“ gerade mein Existenz.

Ich bin mir 100-% sicher, dass ich solche Beschwerden nicht verursachen könnte, trotzdem mache ich mir Sorgen wegen der Patientin, dass ihr nicht gut geht , wegen meinen Ruf, etc...
ich bin gedanklich schon bei Gericht ! :´-(

Was kann ich jetzt machen?

Vielen Dank !

Lg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.11.19 18:04.
Kein Profil vorhanden M0nique Mehr als 1000 Beiträge (1797)     Re: Hilfe     26.11.19 18:42    
 (1)
   
Hallo Emma,
sein kann alles und irgendwann ist immer das erste Mal.
Warum bittest Du die Patientin nicht doch morgen zu kommen und Du schaust Dir den "Knoten" mal an?
Ferndiagnosen beherrschen wir nämlich alle nicht.

Ich hatte schon öfter Patienten, die nach einer Behandlung das Mastoid, irgendeinen Querfortsatz etc plötzlich als Knubbel oder Knoten wahrgenommen haben, der angeblich vorher nicht dagewesen wäre.
Gruß von Monique
Kein Profil vorhanden ali Mehr als 5000 Beiträge (5149)     Re: Hilfe     26.11.19 19:17    
 (1)
   
wie Monique sagt, erstmal cool down..auch wenn sowas erstmal schockt..selber anschauen beim vereinbarten Termin oder die Ärztin soll es sich anschauen. Möglichkeiten gibt es unendlich viele und Patienten fantasieren manchmal auch allerlei.

Lass uns die Auflösung mal wissen...schlaf gut heut Nacht !
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     26.11.19 20:49        
Ich rufe sie morgen an ! Evtl kommt sie zu mir einfach so ... und ich guck mir das an .
Vielen Lieben Dank !
Liebe Grüße
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 09:26        
Sie war jetzt bei mir .
Ich kann da kaum berühren, sie hat sehr starke Schmerzen.
Ich spüre kleinen Knoten , aber ich spüre keine Verdickung, die ganze Stelle, was sie meint. .
Sie sagt die ganze Seite ist dick.
Die Stelle ist - Nacken, wo Haaransatz ist.

Ich habe ihr vorgeschlagen zum Orthopäde , sie will nicht, sie muss putzen gehen, sie ist selbständig, hat sie mir gesagt.
Warum haben sie mir keine Rücken massiert, warum haben sie mein Nacken behandelt? Hat sie mir gesagt und voll unzufrieden und sauer gegangen.

Diagnose / BWS Syndrom - 6 KG

Hat sie NPP weißt aber nicht wo.
BWS - hyperkyphose.
Befund: Stiche bds Trapez. Li - mehr. Schwindel ab/zu.
Nebenerkrankungen - Schilddrüse (unter oder überfunktion weißt sie nicht)
Nachts- keine Schmerzen , sonst bei der Arbeit, morgens früh.

Behandlung war letzte mal - leichte traktion (manual) und wtt kurze Nackenmuskeln. Leichtes Dehnen in RL.
Was könnte ich machen ?!
Ich habe null Ahnung.
Ich war sehr sanft und habe immer auf ihre Reaktion geguckt.
Sie hat mir nicht während der Therapie gesagt- bitte weniger, es tut sehr sehr weh !

Ich bin sprachlos und sehr traurig.
Kein Profil vorhanden Danny 07 Mehr als 100 Beiträge (383)     Re: Hilfe     27.11.19 10:06        
Hallo ,
aber für sowas bist du doch als Selbstständige versichert !!

Aber sowas kenne ich auch ,
am Ende haben solche Pat.sich immer wied.von selbst beruhigt u.es war gar nichts ! ;-).
Kann dich da aber voll verstehen !
Grüße !
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 10:30        
Ich bin einfach am weinen .
Ich bin seit 5.11 selbständig.
6 Patienten kommen von diese Ärztin.
Sie hat mich empfohlen!
Sie ist direkt um die Ecke, und spricht meine Muttersprache.
Ich habe einen Patient von ihr vor paar Monaten behandelt und ich habe richtig erraten, dass er NPP an HWS hat und nicht BwS Syndrom!
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 10:36        
Danny 07 schrieb am 27.11.19 10:06:
Hallo ,
aber für sowas bist du doch als Selbstständige versichert !!!

Was heißt das ?
Ich habe keine Ahnung.
Ja kann sein. Aber sie schickt mir dann keinen mehr .
Ich behandle mit dieser einfachen Technik seit über 7 Jahren! Und 7 von 10 haben weniger Beschwerden.

2-3 solchen Patienten/Tag hatte ich bis Oktober .
2 mal 250 Tagen = 500 Behandlungen/ Jahr



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.19 10:50.
Kein Profil vorhanden M0nique Mehr als 1000 Beiträge (1797)     Re: Hilfe     27.11.19 11:00        
Hallo Emma,
Du schreibst selbst, dass bei Deiner Technik 7 von 10 weniger Beschwerden haben.

Deine Patientin gehört wohl zu den 3 Patienten:
Nicht jede HWS mag Traktion, nicht jede HWS mag eine Detonisierung der Muskulatur. Es gibt etliche Patienten, die auf solche Maßnahmen heftig reagieren. Vielleicht hast Du der Patientin ein paar für Sie wichtige Kompensationsmuster genommen: Sie klagte über Stiche am Trapezius uns Du hast die oberen Nackenmuskeln detonisiert. Das kann schon mal gehörig schief gehen.

Solchen Patienten kann evtl. mit Kompression HWS und Kräftigung geholfen. Näheres würde jetzt hier zu weit führen...

Dein Beispiel zeigt aber mal wieder, dass es nicht DIE richtige Behandlung gibt, dass man als Therapeut keine 0-8-15 Behandlungen machen sollte. Denn jeder Patient ist anders.
Gruß von Monique
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 11:36        
Ich war gerade bei der Ärztin.
Sie hat mich mehr oder weniger beruhigt!
Ich weiß nicht, wie es weiter wird, aber die Ärztin weißt jetzt Bescheid. Sie sagte andere Patienten sind mit mir zufrieden und diese Frau N ist problematisch sowieso, ein bisschen. Nicht ohne ... halt.


Ich muss jetzt noch mehr vorsichtiger sein und noch mehr meinen Patienten erklären , warum ich auf ein Mal Nacken behandeln möchte , statt BWS Massage.
Selber Schuld :-( .
Kein Profil vorhanden Danny 07 Mehr als 100 Beiträge (383)     Re: Hilfe     27.11.19 11:36        
versichert heisst , dass du doch bestimmt eine Versicherung hast , für den Fall , dass wirklich mal ein 'Schaden 'am Pat.durch deine Behandlung entsteht !
So wie jeder Arzt doch auch , oder nicht ?

So wie doch auch alle Angestellten durch den Praxisinhaber versichert sein müssen , falls sie jemandem schaden !
Oder nicht ?:]/
Kein Profil vorhanden Danny 07 Mehr als 100 Beiträge (383)     Re: Hilfe     27.11.19 11:41        
Ja , mach am besten das was sie möchten u.gut !
Hauptsache sie sind zufrieden !

Du meintest es nur gut , aber siehst ja was du davon hast ..
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 11:44        
M0nique schrieb am 27.11.19 11:00:
Hallo Emma,
Du schreibst selbst, dass bei Deiner Technik 7 von 10 weniger Beschwerden haben.

Deine Patientin gehört wohl zu den 3 Patienten:
Nicht jede HWS mag Traktion, nicht jede HWS mag eine Detonisierung der Muskulatur. Es gibt etliche Patienten, die auf solche Maßnahmen heftig reagieren. Vielleicht hast Du der Patientin ein paar für Sie wichtige Kompensationsmuster genommen: Sie klagte über Stiche am Trapezius uns Du hast die oberen Nackenmuskeln detonisiert. Das kann schon mal gehörig schief gehen.

Solchen Patienten kann evtl. mit Kompression HWS und Kräftigung geholfen. Näheres würde jetzt hier zu weit führen...

Dein Beispiel zeigt aber mal wieder, dass es nicht DIE richtige Behandlung gibt, dass man als Therapeut keine 0-8-15 Behandlungen machen sollte. Denn jeder Patient ist anders.
Gruß von Monique
Ja! Hast du Recht ! Nach 2 Behandlungen hatte sie ein bisschen weniger Beschwerden schon. Und bei der letzte Behandlung hat sie „bitte was leichteres machen“ - deswegen habe ich wieder für die gleiche Technik entschieden .
Ich habe ihr auch Hausaufgabe gegeben isotmetrische Übungen für HWS . Und leichte Kompression mache ich fast immer , wenn keine Akute NPP da ist.
Aber, dass nach diese Behandlung jemand solchen Beschwerden hat- ist mir Gott sei Dank noch nie passiert.
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 11:46        
Danny 07 schrieb am 27.11.19 11:41:
Ja , mach am besten das was sie möchten u.gut !
Hauptsache sie sind zufrieden !

Du meintest es nur gut , aber siehst ja was du davon hast ..

Oh
Manchmal das ist der leichteste Weg !
Massage statt kg- bitte schön
Kann denke ich nie schiefgehen
Ja, klar , Versicherung habe ich !
Habe in dem Sinne keine Ahnung, weil nie in Anspruch genommen .
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 11:47        
Ich danke euch für so ein große Unterstützung!
Xela Mehr als 1000 Beiträge (1661)     Re: Hilfe     27.11.19 12:08    
 (1)
   
Einfach ruhig bleiben. Vor vielen Jahren war ich auch bei solchen Geschichten aufgeregt. Sowas kommt vor. Kein Patient ist wie der andere und manche Patienten reagieren auch auf Kleinigkeiten physisch wie psychisch ausgesprochen heftig. Am Anfang hilft gute Aufklärung - das sollte man auch schriftlich festhalten - sich ggf. unterschreiben lassen. Alle Therapieschritte gut dokumentieren. Hatte dieses Jahr in einem Laden zwei Mal die Feuerwehr im Haus, Kreislauf. Man ist erstmal erschrocken. Und denkt zuerst an eigenen Fehler. Professionell und gelassen bleiben. Sich auf seine Kompetenzen beschränken. Aktionismus, Angst und Schuldzuweisung sind keine guten Ratgeber. Die Reaktion Ihrer Ärztin ist ein gutes Vorbild.
Kein Profil vorhanden emma72 Mehr als 50 Beiträge (94)     Re: Hilfe     27.11.19 20:37        
Xela schrieb am 27.11.19 12:08:
Sich auf seine Kompetenzen beschränken. Aktionismus, Angst und Schuldzuweisung sind keine guten Ratgeber. Die Reaktion Ihrer Ärztin ist ein gutes Vorbild.

Genau !
Alles richtig gesagt .
Danke schön!
Liebe Grüße
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben. Anmelden