450€ FM Hausbesuche

Kein Profil vorhanden Ta1894mi     450€ FM Hausbesuche     29.11.18 13:29        
Ich bin angestellte Physio und will nebenher ( langsam aufbauen ) erstmal bis 450 € als FM Hausbesuche machen, für eine andere Praxis.
Könnt ihr mir helfen, habe ich an alles gedacht bevor ich starte:

- Berufshaftpflicht abschließen
- beim Finanzamt melden wg Steuernummer
- beim Gesundheitsamt melden
- Statusfeststellung läuft nebenbei
- ein Steuerberater suchen der mir am Jahresende hilft wegen Lohnsteurerklärung und Einnahmen-Überschussrechnung

- muss ich bei der BG was machen , wenn ja was ?

PS: dreht sich alles bisher nur um bis 450 €

Danke euch schonmal
Kein Profil vorhanden M0nique Mehr als 1000 Beiträge (1773)     Re: 450€ FM Hausbesuche     29.11.18 20:19        
Bei der BG anmelden und Dir den zu zahlenden Jahresbeitrag "aussuchen".
Aber warum willst Du das als FM machen? Lohnt sich bei 450 Euro doch überhaupt nicht!
Gruß von Monique
Kein Profil vorhanden JRK Mehr als 500 Beiträge (854)     Re: 450€ FM Hausbesuche     29.11.18 23:33        
Um Missverständnisse zu vermeiden:
Falls Du 450 Euro als Minijob meinst, dann geht das nur angestellt.
Falls Du die 450 Euro Grenze wegen den Rentenzahlungen im Kopf hast, dann darfst Du bis 6300 Euro pro Jahr zu versteuerndem Einkommen verdienen (12 x 450 Euro + 2 Extrazahlungen). Also Umsatz als FM - Kosten.
Anmeldung Gesundheitsamt und Extrasteuernummer brauchst Du nicht. Steuerberater ist bei dieser Konstellation auch nicht notwendig. Einfache Einnahmen Überschusssrechnung mit z.B. Word, reicht dem FA. Dafür brauchst Du aber 2 Praxen, BG Anmeldung und Berufshaftpflicht.
Kein Profil vorhanden Ta1894mi     Re: 450€ FM Hausbesuche     30.11.18 17:02        
Erstmal vielen Dank für die Info.

Aber warum soll sich FM bis 450 € Grenze nicht lohnen?

Und ist ja nicht gesagt dass es dabei bleibt - wenn's läuft kann man auch hochfahren mit den Stunde, klar zahlt dann auch mehr aber als Einstieg 450 € als FM kenne ich durchaus Leute bei denen es passt..
Kein Profil vorhanden Martin Nedela Mehr als 50 Beiträge (68)     Re: 450€ FM Hausbesuche     9.12.18 08:17        
Laut Berufshaftpflichtversicherung - Test und Vergleich der Tarife in 2018 / 2019 musst Du schauen, ob es überhaupt Tarife für 450 Euro Jobber gibt. War bei mir nicht leicht. Musste dann letzten Endes voll einsteigen.
Kein Profil vorhanden ali Mehr als 5000 Beiträge (5105)     Re: 450€ FM Hausbesuche     9.12.18 08:41        
Ta1894mi schrieb am 29.11.18 13:29:
Ich bin angestellte Physio und will nebenher ( langsam aufbauen ) erstmal bis 450 € als FM Hausbesuche machen, für eine andere Praxis.

Warum um Himmelswillen gerade ( erstmal) auf 450 begrenzt ??????
Kein Profil vorhanden Papa Alpaka Mehr als 5000 Beiträge (5140)     Re: 450€ FM Hausbesuche     9.12.18 10:05        
ali schrieb am 9.12.18 08:41:
Ta1894mi schrieb am 29.11.18 13:29:
Ich bin angestellte Physio und will nebenher ( langsam aufbauen ) erstmal bis 450 € als FM Hausbesuche machen, für eine andere Praxis.

Warum um Himmelswillen gerade ( erstmal) auf 450 begrenzt ??????

Weil manche Menschen sich gerne selbst begrenzen? Grob über den Daumen gepeilt würde ich schätzen das ihr Zeitkontingent für die FM bei etwa 2,5 Stunden in der Woche liegt, dann sind die €450 schon erreicht. Reicht immerhin knapp, um die Fixkosten zu decken (und um etwas Produktives in den Post zu bringen: ab etwa €900 Monatsumsatz, also 5 Stunden die Woche, bleibt soviel übrig das der Ertrag den Aufwand rechtfertigt :))
Kein Profil vorhanden Ta1894mi     Re: 450€ FM Hausbesuche     15.12.18 21:22        
Weil man bis zur 450 € Grenze keine Abgaben leisten muss wurde mir auf der IHK gesagt- daher lohnt es sich
Kein Profil vorhanden Papa Alpaka Mehr als 5000 Beiträge (5140)     Re: 450€ FM Hausbesuche     16.12.18 01:07        
Ta1894mi schrieb am 15.12.18 21:22:
Weil man bis zur 450 € Grenze keine Abgaben leisten muss wurde mir auf der IHK gesagt- daher lohnt es sich

...BG fällt trotzdem an [um die €172/Jahr in der Minimalabsicherung], GEZ-gewerblich fällt trotzdem an [um die €66/Jahr], Berufshaftpflichtversicherung [um die €86/Jahr] fällt trotzdem an, Steuererklärung und Einkommenserklärung an die DRV musst du so oder so machen [Aufwand bleibt gleich, nur wenn du mehr verdienst musst du halt 2-3 Belege mehr verbuchen]. Der Gegenwert von einem Monat Arbeitsleistung geht für das organisatorische drumherum drauf wenn du dich in den minimalen Einkünften bewegst -- was du machst oder nicht ist letztendlich aber deine Entscheidung.

Die €450-Geringfügigkeitsgrenze bezieht sich dabei auf den Gewinn [und es entfallen bloß Renten- und Krankenversicherungsbeiträge; dem Finanzamt gegenüber erklärst du wie gehabt dein Einkommen und die stellen einen Einkommenssteuerbescheid über alle Einkommensarten aus], d.h. du saldierst über das Jahr Einkommen und Ausgaben und siehst zu das deine gemittelten Überschüsse unter €5400,01 bleiben; ggf. sind dann Ende Dezember noch teure Investitionen fällig oder du buchst eine teure Fortbildung und bittest um Vorkasse -- Hauptsache bis zum 31.12. ist das überschüssige Geld ausgegeben ;)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben. Anmelden