Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung

geschrieben von mocca 
Kein Profil vorhanden Bernie Mehr als 2000 Beiträge (3068)     Re: Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung     19.3.19 09:27        
Ich habe mein letztes Kassenrezept 2007 abgerechnet, deshalb bin ich nicht mehr so im Thema drin.
Für mich stellt sich folgende Frage: Warum tretet Ihr nicht denen in den A ....., die von PT -Seite aus einen Rahmenvertrag mit 4 Jahres - Frist unterzeichnen. Das ist aus meiner Sicht doch die eigentliche Sauerei!:motz:

---
Gruß

Bernie (PT,HP)

"Wenn das einzige Werkzeug in meinem Werkzeugkasten ein Hammer ist-sieht jedes Problem wie ein Nagel aus !"
webpt Mehr als 5000 Beiträge (6045)     Re: Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung     19.3.19 23:57        
... Warum tretet Ihr nicht denen in den A ....., die von PT -Seite aus einen Rahmenvertrag mit 4 Jahres - Frist unterzeichnen....

So einfach ist das natürlich leider nicht. Gesamtaktuell, also alles mal ernsthaft praxistäglich betrachtet wurden die Verbandsdoktrien gefestigt, der Politik- und Kassenpolitik ist es hoch erfolgreich gelungen verschiedentliche Umformulierungen vorzunehmen- es tatsächlich weder zu ändern und nicht tatsächlich zu bessern. Z.B. die nunmehr garantierte Existenz der " Schlichtungsstelle/ n ". Da frag ich mich, wer tatsächlich irgendwo ernsthafte Besserungen zumindest erkennen kann.

Jens und Roy ist es geradezu meisterlich gelungen sozusagen " nichts " den großen gesellschaftlichen Erfolgeserfolg auszurufen. Tatsächlich, z.B. wenn man im Forum banal querliest, die tagesanliegenden Penetrantschikanen n Zenit längst nicht überschritten haben.

Dabei betrachte ich die sog. bundesweite gleiche Vergütung nicht als tatsächlichen objektiven Erfolg, denn, zumindest sehe ich es so, handelt es sich dortbei lediglich um seit über einem Jahrzehnt überfällige Abschaffung der Ostherkunftsbestrafung. Gedanklich sehe ich dies als Punkt, welcher wegen besonderer Nichtigkeit ( aus Erfolgssicht ) nicht einmal erwähnt werden dürfte- denn solch destruktive Peinlichkeit und Ungerechtigkeit gehörte bereits vor mindestens 10 Jahren endgültig abgeschafft.

Geht alles in diesem Tempo positiv so weiter dürften in 20 Jahren die ersten PI in der Lage sein Ansätze einer tatsächlichen Altersvorsorge in Angriff zu nehmen- also dann in 20 Jahren für die heutigen Verhältnisse " angemessen vorsorgen ".
Evtl. ergeben sich sogar Gleichheiten in Sachen Anpassung an Erforderlichkeiten ( wo es also nicht drunter geht ), die Sozialhilfegesamtanpassungen denen der PT- Anpassungen davoneilen. Denn wer den ganzen Tag arbeitet darf schließlich nicht besser gestellt dastehen als Nur- Leistungsbezieher ( also den solideren Wohnungseigentümerpartnern, denn gegenüber den Klein- PT´s ist der reine Leistungsbezieher der liebere Partner.
Kein Profil vorhanden knorzi Mehr als 10 Beiträge (17)     Re: Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung     5.4.19 21:24        
Ich bin FM in 3 Praxen. Wenn eines meiner Rezpte zurück kommt, dann stehe ich dafür gerade. Ich kümmere mich um nachträgliche Bearbeitung oder ich muss es eben von meiner nächsten Rechnung abziehen. War ja mein Fehler. Fertig.
Kein Profil vorhanden mocca Mehr als 2000 Beiträge (3502)     Re: Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung     6.4.19 14:30        
hallo knorzi,

sehr nobel, deine Einstellung.
Das machen nicht viele.
Wenn man von seinem Auftraggeber ein nicht kassenkonformes Rezept zur Abarbeitung bekommt, es nach Durchführung und Abrechnung von der GKV-Kasse nicht bezahlt wird, machst du die evtl. Spitzfindigkeiten einer zahlungsunwilligen KK zu deinem Problem.
Schwer zu verstehen.

Oder, bist du vielleicht, durch Vertrag mit deinem Auftraggeber, angewiesen dich an Vereinbarungen Dritter halten zu müssen?
Dann ist es natürlich weniger nobel, sondern eher vertragsgehorsam.
mfg mocca
Kein Profil vorhanden mocca Mehr als 2000 Beiträge (3502)     Re: Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung     6.4.19 14:58        
hallo hermi,

du behauptest: "mocca ist kein FM"

Ich frage mich, womit du das begründest?
Im Grunde ist es eine Unverschämtheit, ohne Faktenkenntnis, so etwas über Fremde zu behaupten. Ich nehme dir aber deine Unkenntnis nicht krumm. Bin doch im Prinzip ein Braver.

Tatsachen:
Ich bin Freiberufler auf Grund meines Berufsabschlusses.
Ich bin selbstständig auf Grund meiner eigenständigen Marktpräsenz.
Ich bin von der Sozialversicherung befreit durch meinen Arbeitgeberstatus mit mind. einem sozialversicherungspflichtigen AN (> 450 E/pm)
Ich nehme Aufträge (auch von GKV-Zugelassenen) zu Behandlungen, im Rahmen meiner Kompetenz und zu meinen Preisen, an.

Was widerspricht dem Status "FM"???
mfg mocca

Nachtrag. Meine Zeit soll für mich das Maximale, bei geringstem Aufwand und kleinstem Risiko erzielen, deshalb priorisiere ich aktuell FM.
Kein Profil vorhanden knorzi Mehr als 10 Beiträge (17)     Re: Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung     8.4.19 13:01        
mocca schrieb am 6.4.19 14:30:
hallo knorzi,

sehr nobel, deine Einstellung.
Das machen nicht viele.
Wenn man von seinem Auftraggeber ein nicht kassenkonformes Rezept zur Abarbeitung bekommt, es nach Durchführung und Abrechnung von der GKV-Kasse nicht bezahlt wird, machst du die evtl. Spitzfindigkeiten einer zahlungsunwilligen KK zu deinem Problem.
Schwer zu verstehen.

Oder, bist du vielleicht, durch Vertrag mit deinem Auftraggeber, angewiesen dich an Vereinbarungen Dritter halten zu müssen?
Dann ist es natürlich weniger nobel, sondern eher vertragsgehorsam.
mfg mocca



Ich habe es sogar in den Vertrag einarbeiten lassen, da ich meine Patienten selber akquiriere und die Praxen erst die fertigen Rezepte bekommen. Jeder soll wissen woran er ist und in 2 Jahren hatte ich 4 Fälle und 3 davon konnte ich mit der KK klären.
Der eine war klar mein Fehler und dafür muss ich gerade stehen.

FM ist wirklich perfekt und gibt dir sehr viele Möglichkeiten.
Schade das es nur wenige gibt die es verstehen eben auch Selbstständig zu arbeiten und zu denken.
Kein Profil vorhanden Ingo Friedrich Mehr als 1000 Beiträge (1438)     Re: Aktuelles IKK-Verhalten und Verantwortung     8.4.19 13:14        
Du hast das Problem treffend beschrieben. Du bist so selbstständig, dass du Patienten (GKV) selber aquirierst. Aber so wenig selbständig, dass du das als Nichtvertragspartner der GKV auch darfst.

MfG :)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 8.4.19 14:13.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben. Anmelden