M.A. Gesundheitsfördernde Organisationsentwicklung
 Master


Hochschule Magdeburg-Stendal  Magdeburg

Als akademische Erweiterung des Bereichs "Gesundheitsförderung" besteht seit dem Wintersemester 2008/09 die Möglichkeit den aufbauenden Master-Studiengang "Gesundheitsfördernde Organisationsentwicklung" am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der HS Magdeburg/Stendal zu belegen. Bewerbungsschluss ist der 15. September.
Die strukturelle Aufbereitung des Studieninhalts entspricht einer viersemestrigen Studiendauer. In den ersten beiden Semestern werden die fachwissenschaftlichen Kenntnisse vertieft sowie Fähigkeiten und anwendungsbezogene Kompetenzen in der Gesundheits- und Sozialpolitik, in sozialwissenschafter Methodik, in der gesundheitsfördernden Organisationsentwicklung, in Ökonomie und Management vermittelt. Studienbegleitende Projekte ermöglichen es den Studierenden, das erworbene Wissen zu reflektieren und zu erproben.
Während im dritten Semester im Rahmen eines Praktikums in nationalen oder internationalen Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens sich die Theorie der Praxis stellen muss, fällt in das vierte Semester das Anfertigen der Masterthesis und das abschließende Kolloquium.
Der erfolgreiche Abschluss Master of Arts (M.A.) eröffnet den Absolventen ein weites Berufsfeld mit Führungsaufgaben in der wissenschaftlichen Forschung wie auch in der Administration des Sozial- und Gesundheitswesens

Zulassungsvoraussetzungen: Als Zulassung zu diesem Master-Studium wird ein akademischer Abschluss in den Fachrichtungen Sozial- und Gesundheitswissenschaften vorausgesetzt, was diesen beispielsweise für Bachelor-Absolventen in Physiotherapie interessant macht. Im Einzelnen sind vorzuweisen:

- Ein guter oder sehr guter Abschluss mit Bachelor, Hochschuldiplom oder Magister oder ein Studiengang mit absolvierter staatlicher Prüfung (mind. 6 Semester / 180 ECTS) in den genannten Fachrichtungen.
- Ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau der Hochschulzulassungsberechtigung.