Re: Absetzung Rezept

Shakespeare Mehr als 5000 Beiträge (7035)     Re: Absetzung Rezept     30.6.20 19:10    
 (3)
   
Sie sind ja ein lustiger Mensch. Sie interpretieren den HMK wie Sie denken und die Kassen es tun und sagen, dass sei eindeutig formuliert und da gäbe es keinen Interpretationsspielraum. Nee, ist klar. Wer andere Interpretationen für möglich und korrekt hält, der ist inkompetent, so der Tenor Ihrer Aussage. Ich würde mir da etwas mehr Sachlichkeit, Offenheit und Klugheit wünschen. Ein neuer Arzt handelt korrekt, wenn er eine EV verordnet und die VO wird damit nicht fehlerhaft. Eine WS1 schließt eine a. d. R. nicht explizit aus, wenn es im Ausnahmefall bei genau dieser Indikation einen längeren Behandlungsbedarf gibt, es ist eben "außerhalb" der Regel!. Warum muss er die Indikation ändern? Und auch die Definition, ein behandlungsfreies Intervall, ist nicht im HMK definiert, sie wurde von den Kassen so definiert. Man kann die Dinge so sehen wie Sie oder auch anders. Ein Frage der Auslegung. Nichts anderes habe ich gesagt. Das ist gelebte Realität. Sie dürfen dass gerne anders sehen.
Eva Mehr als 500 Beiträge (564)     Re: Absetzung Rezept     1.7.20 10:55    
 (2)
   
Ich finde das nicht lustig, sondern eher überheblich von L...
Kein Profil vorhanden LeviathanPT Mehr als 500 Beiträge (764)     Re: Absetzung Rezept     1.7.20 11:28    
 (1)
   
Eva schrieb am 1.7.20 10:55:
Ich finde das nicht lustig, sondern eher überheblich von L...

Na, klar.
Wenn eine Meinung nicht passt, ist es überheblich.
:-D

Und dann werde ich noch von Shakespeare falsch zitiert etc. :_|
Wirklich schade, dass dass so simple Regelungen wie HMK und HMR nicht verstanden werden.
:-)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben. Anmelden