Re: Freiberuflich/ privat Patient

Kein Profil vorhanden Anonymer Teilnehmer Mehr als 50 Beiträge (55)     Freiberuflich/ privat Patient     16.1.13 18:55        
Hallo Zusammen,
ich habe eine Frage und hoffe ich bekomme eine Lösung:)
Ich arbeite fest angestellt in einer Klinik, 400€ Job nebenbei in ner Praxis. Dann hätte ich noch ne privat Pat. Die von mir behandelt werden möchte.
Rezept: HB und Mld 60
So nun meine Frage: was kann ich nun machen dass ich sie behandeln kann, dass Rezept abrechnen kann und dass ich ,, das ganze Geld" bekomm???

Vielen Dank im Voraus!
Kein Profil vorhanden die neue Mehr als 5000 Beiträge (5592)     Re: Freiberuflich/ privat Patient     16.1.13 19:27        
wenn Du "das ganze Geld" bekommen möchtest, mußt Du erst mal

- Arbeitgeber fragen, ob er nichts gegen eine Selbständigkeit einzuwenden hat
- wenn dieses "ok" vorliegt, die ganzen restlichen Meldungen machen. U.a.
- BG anmelden und zahlen
- Berufshaftpflicht abschließen und zahlen
- evtl. Gesundheitsamt melden
- Finanzamt melden
Ich gehe davon aus, wenn dieses Deine einzige Patientin ist, daß Dein Einkommen aus der Selbständigkeit nicht 5400 pro Jahr übersteigt, so daß Du dann keine DRV zahlen mußt.
Aber meinst Du wirklich, daß sich dieser Aufwand lohnt für eine einzige Patientin???? Nur um "das ganze Geld" zu bekommen??
Vergiß es .....

Die einzig vernünftige Lösung, wenn die Patientin unbedingt von Dir behandelt werden möchte: akquirier sie als Patientin für die Praxis für die Du auf 400-Euro-Basis arbeitest und behandel sie hierüber


Nachtrag: Korrektur des DRV-Beitrags



[bearbeitet am 16.01.13 23:13]
Kein Profil vorhanden don Mehr als 2000 Beiträge (3614)     Re: Freiberuflich/ privat Patient     17.1.13 16:38        
Kann mich "die neue" nur anschliessen! Hinzu kommt, daß Du der Patientin eine Rechnung schreiben musst. Je nach Versicherer können fragen bezüglich einer vorhandenen Praxis aufkommen.
Dieses Thema wurde beendet. Eine Antwort ist daher nicht möglich.